Grundsätzlich tragen Sie als Eltern die Verantwortung dafür, für den Transport Ihres Kindes zur und von der Schule zu sorgen. In bestimmten Fällen muss je-doch die Gemeinde diesen Transport organisieren. Dies gilt in folgenden Situationen.

Zu langer Schulweg

Die Gemeinde muss für den Transport Ihres Kindes sorgen, wenn ihr Kind die Bezirksschule besucht und der kürzeste Schulweg zu lang ist. Es gelten folgende Entfernungen:

  • 0. - 3. Klasse: über 2,5 km zur Schule
  • 4. - 6. Klasse: über 6 km zur Schule
  • 7. - 9. Klasse: über 7 km zur Schule
  • 10. Klasse: über 9 km zur Schule
  • Ferien und Feiertage während des Schuljahres - ACHTUNG! Muss jährlich aktualisiert werden.

Entweder stellt die Gemeinde einen Schulbus bereit oder übernimmt die Kosten, wenn Ihr Kind öffentliche Verkehrsmittel nutzt. Sollte dies nicht möglich sein, besteht die Möglichkeit, dass mit der Gemeinde eine Vereinbarung getroffen wird, dass diese für eine private Anfahrt eine entsprechende Kilometerpausche zahlt.

pdfListe mit Schulwegen mit gefährlichem Straßenverkehr60.01 KB (Schuljahr 2017/2018)

Schulwege mit gefährlichem Straßenverkehr

Die Gemeinde organisiert den Transport Ihres Kindes, wenn ein Teil des Schulweges zur Regionalschule als gefährlich eingestuft wurde. Die Bewertung, ob ein Weg gefährlich ist, erfolgt durch die Polizei und die Verkehrsaufsicht.

Contact our Honeypot department if you are desperate to get blacklisted. Sincerely Ms. Pots and Mrs. Honey